Aktuelle Termine:
Juffigruppenstunden
21.06.2009

Wir treffen uns…

…am Dienstag von 18.00 bis 19.30

…in der Kortenstraße 8

Wenn du zwischen 10 und 12 Jahren bist schau doch mal rein wir beißen nicht und wenn du Fragen hast…dann frag das Leitungsteam

juelie@gmx.net oder leo.lange@gmx.de oder fabianstuhldreier@web.de

Wir freuen uns auf deinen Besuch

Sommerlager 2008

Unser diesjähriges Sommerlager mit sieben Jungpfadfindern führte uns vom 29.06.2008 bis 06.07.2008 nach Urloffen, einem kleinen Ort in der Nähe von Offenburg, zu den Pfadfindern der DPSG St. Martin Urloffen.
Nach knapp sechs Stunden Fahrt nach Urloffen fanden wir schnell den Zeltplatz, der uns auf Anhieb gut gefiel. Nachdem der Platzwart uns eingewiesen hatte, begannen wir die Zelte aufzubauen und uns einzurichten. Abends fand das Finale der Europameisterschaft statt und das durfte keiner verpassen. Also suchten wir uns ein Bistro und schauten gemeinsam das Spiel und hatten, trotz des nicht so guten Ergebnisses, einen guten Start ins Sommerlager.
Am Montag hatten wir tolles Wetter und so machten wir uns auf dem Weg zum nahe gelegenen Baggersee um uns zu erfrischen.
Dienstag erkundeten wir in kleinen Gruppen den nahe gelegenen Ort Appenweier und nutzten am Nachmittag das gute Wetter aus um erneut an und in den See zu gehen.
Am Mittwoch wartete das Highlight des Lagers auf uns, wir fuhren zum Europapark nach Rust, und hatten einen tollen, aktionreichen Tag. Donnerstag hat es geregnet, aber die Stimmung bei den Jungpfadfindern konnte nicht gedrückt werden. Alle waren fröhlich und trotzten dem schlechten Wetter. Bei einem Geländespiel lernten die Kinder auf Fremde zuzugehen und beim späteren Beachball-Tunier das zusammenspielen in kleinen Teams. Den regnerischen Abend ließen wir mit kleinen Knobelaufgaben und gemeinsamem singen am Lagerfeuer ausklingen.
Am Freitag fuhren wir nach Strasbourg um die Stadt zu besichtigen. Die Jungpfadfinder waren hellauf begeistert und konnten es gar nicht erwarten die Stadt zu erkunden. Als wir wieder nach Hause kamen versuchten sich die Kinder an einem Halstuchknoten-Workshop. Die Herausforderung Dinge herzustellen und sich gegenseitig bei kleineren Schwierigkeiten zu helfen haben die Kinder mit Freude angenommen.
Am Samstag, dem Tag vor unserer Heimreise, mussten wir leider schon unsere Zelte abbauen, da Regen vorhergesagt war. Wir hatten Glück, dass der Zeltplatz auch ein kleines Häuschen mit drei Räumen hatte, welches der verständnisvolle Platzwart uns zur Verfügung stellte.
Nachdem wir alle früh schlafen gegangen waren, machten wir uns am Sonntag wieder auf den Heimweg.
Es war für alle ein sehr gelungenes Sommerlager, zu dem auch das meistens gute Wetter seinen Teil beigetragen hat.